Kieferorthopädische Implantate

Schnellere und leichtere KFO-Behandlung, weniger Extraktionen

Kieferorthopädische Implantate können den Patienten solche umständlichen Apparaturen in vielen Fällen ersparen.
Kieferorthopädische Implantate können den Patienten solche umständlichen Apparaturen in vielen Fällen ersparen.

Bei der kieferorthopädischen Behandlung reichen in schwierigen Fällen die üblichen Maßnahmen (herausnehmbare Zahnspangen und Brackets) alleine oft nicht aus. Das gilt vor allem dann, wenn extrem wenig Platz für die Zähne vorhanden ist und wenn Zähne stark gekippt oder gewandert sind.

 

In diesen Fällen müssen manchmal Zähne gezogen (extrahiert) und oft aufgerichtet oder verschoben werden. Das geht zum Teil nur mit einem sog. Headgear. Das ist eine Apparatur, die der Patient außen am Kopf anlegen und für längere Zeit tragen muss (siehe Foto). Diese Art der kieferorthopädischen Behandlung ist für die Betroffenen umständlich und sie dauert relativ lange. Aber es geht auch anders:

 


Kieferorthopädische Implantate ersparen den Headgear

Kieferorthopädische Implantate sind kleine Pins (Stifte) von 6 - 10 mm Länge, die vorübergehend in den Kiefer eingesetzt werden. An ihnen können die kieferorthopädischen Geräte verankert werden, mit denen die Zähne verschoben und ausgerichtet werden.


Mit Hilfe dieser Pins kann bei eng stehenden Zähnen effektiv Platz geschaffen und können Extraktionen in den meisten Fällen vermieden werden. Die Behandlung verläuft schneller und die Patienten brauchen keinen Headgear zu tragen. Oft kann mit kieferorthopädischen Implantaten auch auf Brackets im sichtbaren Bereich verzichtet werden (wenn z.B. die Backenzähne verschoben werden müssen.)

 

Ohne Headgear ist die kieferorthopädische Behandlung gleich viel angenehmer.
Ohne Headgear ist die kieferorthopädische Behandlung gleich viel angenehmer.

Fazit

 

Die kieferorthopädische Behandlung ist für Jugendliche oft eine belastende Lebensphase. Das gilt umso mehr, wenn sie einen für andere deutlich sichtbaren Headgear tragen müssen. Viele Eltern können sich auch nur schwer damit abfinden, dass manchmal gesunde Zähne gezogen werden sollen, um Platz zu schaffen.

 

Persönliche Beratung

 

Mit kieferorthopädischen Implantaten bleibt den Patienten der umständliche Headgear in den meisten Fällen erspart. Es müssen kaum noch Zähne gezogen werden und die Behandlung verläuft schneller. Lassen Sie sich dazu von uns beraten und Ihnen die Details einer solchen Behandlung erläutern: